Der richtige Rucksack

Der richtige Rucksack – Welches Modell ist für mich geeignet?

Werbung

Was ist der wichtigste Ausrüstungsgegenstand für deine Touren? Der richtige Rucksack! Egal ob eine Tour mit dem Rad, Trekking-Abenteuer, Weltenbummler oder ein Tagesausflug mit der Familie, auf einen Rucksack solltest du nicht verzichten.

Der große Vorteil von Rucksäcken ist, dass du immer beide Hände frei hast. Gerade im bergigen Gelände oder im dichten Wald sollte man die Hände benutzen, um sicher voran zu kommen oder im Notfall sich stützen zu können.

Packesel – Der richtige Rucksack

Du hast immer genügend Platz für überschüssige Ausrüstung und Kleidung oder für eine ausgewogene Mahlzeit. Unterwegs mal ein kleines Päuschen machen, Gaskocher entfachen und die Natur genießen.

Oder bist du eher der Naturfotograf? Verzichte auf eine Umhängetasche und kauf dir lieber einen Rucksack. Du hast immer beide Hände frei.

Kommt auf einer Bergtour die Sonne unverhofft hinter den Wolken hervor, kannst du deine Regenjacke oder dicken Pullover direkt im Rucksack verstauen. Natürlich gibt es auch tolle Wanderrucksäcke für Kinder.

Trekking Rucksack, Backpacker Rucksack, Daypack – Welches Modell ist das richtige?

In erster Linie musst du wissen was du überhaupt unternehmen möchtest. Es macht wenig Sinn, mit einem Daypack/Tagesrucksack die Welt zu bereisen. Ein Backpacker oder Wanderrucksack wäre für das Abenteuer der richtige Rucksack.

Auf der anderen Seite wäre das Fahrradfahren mit einem Trekking Rucksack ziemlich anstrengend.

Im folgenden Abschnitt erkläre ich dir die unterschiedlichen Modelle.

Tagesrucksack/Daypack

Ein klassischer Daypack/Tagesrucksack hat ein Volumen bis maximal 35 Liter. In der Regel ein großes Hauptfach und vielleicht noch ein Deckelfach, für Schlüssel, Geldbörse, etc. Dieser Rucksack Typ eignet sich zum Beispiel für Fahrradtouren, Wandertage ohne Übernachtung oder als Begleiter für die Arbeit.

Was will man auch mehr? Für den Outdoor Bereich gibt es Modelle mit Molle-System und verschiedenen Schlaufen. Somit lässt sich ein Daypack vielseitig mit Taschen (Pouches) erweitern. Ein Schlafsack und die passende Isomatte kannst du mit Hilfe der Schlaufen mühelos, außen am Rucksack, befestigen.

Der richtige Rucksack
Militärisches Daypack

Daypacks auf Amazon ansehen*

Rucksäcke für Backpacker

Diese Rucksäcke haben ein Fassungsvermögen von ca.  60-90 Liter und sind mit vielen Fächern und Taschen ausgestattet. Damit kannst du viel entspannter die Welt entdecken und hast trotzdem immer alles dabei.

Backpacker (Rucksacktourist) ist eine Lebenseinstellung, man muss dafür geboren sein. Jede Woche oder sogar täglich ein anderes Land, neue Bekanntschaften und immer ein anderer Schlafplatz. Dafür muss man mit einem Backpacker Rucksack ausgestattet sein.

Trekking Rucksack
TT Rucksack Trooper
Trekking Rucksack oder auch Outdoor Rucksack

Der richtige Rucksack für eine Alpenüberquerung wäre zum Beispiel ein Trekking Rucksack. Er kann gute 100 Liter Fassungsvermögen haben und ist sehr strapazierfähig.

Neben einer sinnvollen Aufteilung von Taschen und Fächern, verfügen diese Rucksack-Modelle über eine effektive Polsterung.

Gerade im Rückenbereich und der Hüftflosse/Bauchgurt sind Trekking Rucksäcke gut gepolstert. Das ist allerdings auch nötig! Für eine Tour von 2-3 Wochen soll der Besitzer einen hohen Tragekomfort genießen.

Für Liebhaber militärischer Modelle kann es nicht genug Schlaufen geben und das Molle-System darf auch nicht fehlen. Hier hat man fast unbegrenzte Möglichkeiten.

 

TT Mission Bag
Beispiel für ein Trekking Rucksack mit Molle-System
Rucksackzubehör
Durch das Molle-System individuell erweiterbar

Trekking Rucksäcke auf Amazon ansehen*

Das Material
Der richtige Rucksack
Tragesystem

Achte beim Kauf besonders auf das Material und die Nähte deines Rucksacks. Der Stoff sollte robust und wasserabweisend sein, die Nähte sauber verarbeitet. Lege viel Wert auf hochwertige Reißverschlüsse und stabile Gurte.

Es ist immer sehr ärgerlich, wenn unterwegs ein Reißverschluss nicht mehr geht oder ein Verschluss bricht. Schultergurte, Hüftgurt und der obere Rückenbereich sollte über eine angenehme Polsterung verfügen.

Rucksack-Zubehör

Hier gehen die Meinungen mal wieder auseinander und das ist auch gut so 🙂 . Jeder hat andere Ansprüche und stellt sich das Zubehör individuell zusammen. Ich könnte zum Beispiel nie auf meine Karabiner und Paracord verzichten.

Eine Regenschutzhülle* sollte auf jeden Fall auf deiner Liste stehen aber es gibt auch Modelle bei denen dieses Gadget integriert ist. Eine weitere sinnvolle Erweiterung ist eine Trinkblase*, ein Trinksystem für deinen Rucksack. Dadurch musst du nicht immer deinen schweren Rucksack auf- und absetzen, wenn du etwas trinken möchtest.

Meine Favoriten:

Der richtige Rucksack – Mein Fazit

Wie ich oben schon erwähnt haben, solltest du genau wissen, wofür du deinem zukünftigen Rucksack nutzen möchtest. Es gibt jede Menge Modelle auf dem Markt von 40 € bis weit über 300 €. Ich persönlich nutze jeden Rucksack auch gerne für die Arbeit, bis auf meinen großen Trekking Rucksack.

Hast du dich für ein Modell entschieden, vergleiche am Besten die Preise zwischen den Anbietern. Bis jetzt habe ich immer das günstigste Angebot im Internet gefunden.

Welchen Rucksack nutzt du am häufigsten? Oder hast du auch mehrere Modelle zu Hause?

 

Facebook? Folge mir auf Facebook und werde Fan! >>> Hier klicken

 

 

Werbung

4 Comments Posted

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*