rob9040 / Pixabay

Ein gesünderes Leben – Euer Gastautor stellt sich vor

Werbung

Hier werdet Ihr zukünftig, in regelmäßigen Abständen, Beiträge von mir lesen können und könnt mich auf einen Weg in ein gesünderes Leben begleiten. In diesem ersten Beitrag will ich euch erzählen, wie ich zu dieser Wandlung gekommen bin.

Meine Geschichte

Bereits seit vielen Jahren schade ich meinem Körper mit ungesunder Ernährung und viel zu wenig Sport. Insbesondere mangelte es mir an der Regelmäßigkeit der Nahrungsaufnahme und ganz besonders an der Motivation.

Ich habe in den vergangenen Jahren keine großen gesundheitlichen Veränderungen an mir festgestellt und habe dadurch keine Gründe dafür gesehen, mich für eine „komplizierte“ Ernährungsplanung oder stundenlange Workouts zu interessieren.

Was ist normal?

Ich hatte bisher nie Übergewicht, habe aber meinen Körper mit einem Auf und Ab meines Gewichts gequält. Ich habe mich immer zwischen den Grenzen des Untergewichts und des Normalgewichts bewegt.

gesünderes Leben
klimkin / Pixabay

Phasenweise habe ich tagelang nix gegessen und mich von Kaffee, Zigaretten und Joghurtdrinks ernährt.

Dieser Abschnitt war am schlimmsten, allein der Gedanke an das Kauen von Nahrung löste in mir einen Würgereiz aus.

Ich habe innerhalb von wenigen Wochen über 10 Kilo verloren und war auch noch stolz darauf. Ich wurde aber von meinen Freunden wiederholt darauf hingewiesen, wie schlecht ich aussah und diese versuchten mich oft mit Essenseinladungen zu locken, denen ich aber nicht folgte.

Dadurch habe ich mich zurückgezogen und mich in dieser Zeit selten mit Freunden getroffen. Dann lernte ich zum Glück) meinen jetzigen Lebensgefährten kennen (Ihr kennt ihn schon 😀 – der Gründer von edc-test-online.de ) .

Er brachte mich dazu wieder regelmäßig zu Essen und ich gelangte wieder zu einem normal Gewicht. Zwei Jahre später verfiel ich in mein altes Muster und es ging wieder von vorne los.

Diesmal hatte ich auch nebenbei Sport getrieben, aber ich war sehr oft müde, hatte Schwindelanfälle und habe es letztendlich wieder aufgegeben.

Weg in ein gesünderes Leben

Ein Jahr später fing ich eine Diät über Weight Watchers an, verlor 7 kg an Gewicht und habe mich wirklich sehr wohl gefühlt und habe dies auch bis zum Sommer im letzten Jahr erfolgreich praktiziert.

Ich beschloss es wäre nun endlich der richtige Zeitpunkt auch das Rauchen aufzugeben. Hiermit startete ich in ein absolutes Durcheinander.

Ich habe nur noch „Müll“ gegessen, jegliche sportliche Betätigung eingestellt und dadurch ist meine Energie und mein Elan auf ein Minimum gesunken.

Die Wahrheit tut weh
gesünderes Leben
PublicDomainPictures / Pixabay

Dann der große „Schock“ – „ Sie sind  übergewichtig“. Das musste ich erstmal sacken lassen und ich erkannte endlich, was für ein Narr ich in den letzten Jahren gewesen bin.

Ich fing an meinen Körper mit anderen Augen zu betrachten.

Den sichtbarsten Schaden habe ich meiner Haut zugefügt 🙁 . Risse an den Beinen und der Brust.

Mein Mangel an Flüssigkeitszufuhr spiegelt sich auch deutlich an meinem Dekolleté wider – Falten die eine Frau erst im höheren Alter haben sollte.

Mich quälte auf einmal ein schlechtes Hautbild (für mich ein Alptraum, da ich nicht mal in der Pubertät von Pickeln geplagt war).

Die körperlichen Veränderungen

Ich hatte auch plötzlich mit Haarausfall zu kämpfen und mein Hormonhaushalt schien sich selbständig zu machen. Was habe ich mir da nur angetan?

Erstmal fing ich an mich über mich selbst und meinen Körper zu ärgern. Bis ich auf den eigentlichen Übeltäter gestoßen bin – Mein Gehirn :D.

Ist euch eigentlich bewusst, dass unser Gehirn ein Egoist ist? Es genießt alles was wir so unwahrscheinlich lecker finden und schenkt uns dafür ein Meer an Glücksgefühlen. Aber wenn man weiter denkt, sieht man dass es unserem Gehirn egal ist, was wir in unserem Körper damit anrichten.

Wenn ein Mensch im Sterben liegt, rettet es zuerst sich selbst, ohne Rücksicht auf Verluste – es schaltet ein Organ nach dem anderen ab … Und genau hier muss der Verstand eingreifen.

Ein klarer Fall – Ich bin dem inneren Schweinehund jahrelang hinterher gelaufen und nun wird es Zeit für die Leine 🙂 .

gesünderes Leben
energepic / Pixabay

Eine übertriebene Darstellung ? Ich habe mich gefragt was will ich in 10 Jahren erreicht haben ? … Erstmal eine endlose Stille in meinem Kopf. Ihr kennt das vielleicht auch – was für eine tolle Frage.

Da weiß man nicht einmal was man am selben Tag zum Abend essen möchte und dann soll man auf einmal wissen, wo man in vielen Jahren stehen will.

Aber nach ein paar kurzen Überlegungen, kann ich eins mit Gewissheit sagen: ich weiß was ich in 10, 20 ja sogar in 30 Jahren sein möchte – am Leben!

Sicher es gibt es hierfür keinerlei Garantie, aber ich möchte nicht weiterhin Tag für Tag weiter an meinem eigenen Grab schaufeln.

Ich möchte nicht zu Arnold Schwarzenegger mutieren und ich werde auch nicht gänzlich auf ein deftiges Steak bei einem guten Bier verzichten können, aber ich kann meinem Körper Gutes tun – Ihm Aufmerksamkeit schenken und Ihn fit halten und vielleicht kann ich mit etwas Glück sogar die Schäden minimieren.

Mein eBook-Tipp:

abnehmen ohne Hunger
Abnehmen ohne Hunger – Die Ernährungspläne – Über 40000 Sales (Werbung)

Mein Tipp: Fitnessbank – die eigene Fitness Zuhause oder im Fitnessstudio?

Meine Startvoraussetzungen für ein gesünderes Leben

Ich bin 30 Jahre jung. Habe eine stolze Körpergröße von 167 cm 😉 und bringe dabei knackige 70 kg auf die Waage :O (noch).

Ich werde euch alle 2 Wochen ein Update geben ob meine Pläne funktionieren und Ihr werdet bestimmt auch zwischendurch mal von mir lesen. Für tägliche Updates könnt Ihr mir bei Instagram folgen 🙂 .

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich auf diesem Weg begleitet. Gerne antworte ich auch auf eure persönlichen Anfragen und freue mich über Kommentare.

Eure Ina

>> Folge mir auf Instagram 🙂

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*