Feuer und Flamme
Meine Feuerbox

Feuer und Flamme – Meine Feuerbox, natürliche und künstliche Zunder

Werbung

Feuer und Flamme, die Merkmale eines schönen Feuers. Heute stelle ich dir meine persönliche Ausrüstung vor, um ein Feuer zu entfachen.

Ich setze beim Thema Feuer nicht alles auf eine Karte. Wer in der Natur unterwegs ist sollte sich mit diesem Thema etwas intensiver beschäftigen. Reicht ein normales Feuerzeug oder lieber gleich ein Benzinfeuerzeug?

Das normale Gasfeuerzeug

Jeder kennt das einfache Gasfeuerzeug. Ab 50 Cent kann man dieses Feuerzeug bereits erwerben. Leider halten die Feuerzeuge nicht sehr lange.

Sinken die Temperaturen unter null Grad, bleibt ab und zu das Feuer aus. Diese Erfahrung habe ich im letzten Winter gemacht. Zum Glück habe ich in meiner Feuerbox immer ein Stück Kienspan.

Feuer und Flamme – Kienspan (fatwood), das Gold des Waldes

Kienspan ist Holz in dem sehr viel Harz eingeschlossen ist. Vor allem bei toten bzw. frisch umgefallenen Nadelbäumen (Kiefern), kannst du Kienspan finden.

Das Holz schimmert rötlich oder in der Farbe Karamell. Hast du eine schöne Stelle im Holz gefunden, rieche einmal daran, um sicher zu gehen. Diesen Geruch wirst du nicht vergessen.

Kienspan lässt sich auch bei Nässe entzünden. Wie starte ich ein Feuer?

Kratze mit dem Messer Späne von deinem Stück Kienspan. Es sollte schon ein kleiner Haufen werden. Im Anschluss nimmst du deinen Feuerstahl und entfachst die frischen Späne. Nach wenigen Minuten sollte eine Flamme lodern.

Vorteile: Zündet bei jedem Wetter und es kostet nichts.

Tipp: Trockne frische Stücke Kienspan an der Heizung.

Feuer und Flamme
Meine Feuerbox – wasserdicht verpackt
Der Feuerstahl

Der Feuerstahl besteht zu einem Teil aus Magnesium. Mit einem Zündplättchen kannst du mit deinem Stahl Funken erzeugen. Das gleiche Ergebnis erzielst du mit deinem Messerrücken.

Vorteil: Wie beim Kienspan, der Feuerstahl zündet bei jedem Wetter.

Meine Wachszunder

Was genau ist ein Wachszunder? Das sind in Wachs eingelegte Wattepads. Diese gibt es für wenig Geld überall zu kaufen. Alles was du jetzt noch benötigst sind Kerzenreste oder die billigsten Kerzen die du kaufen kannst.

Wattepads kurz in dem heißen Wachs eintunken und anschließend trocknen lassen. Dieses Pad ist durch das Wachs wasserdicht. Zum Entzünden knickst du das Pad in der Mitte, somit kommst du an den weichen Kern aus Watte.

Mit einem Feuerzeug kannst du nun dein Wattepad entzünden. Durch das Wachs brennt dieser Feuerstarter fasst eine Minute lang. Genug Zeit um Feuer und Flamme zu erzeugen.



Werbung

Ein Tampon

Ja du hast richtig gelesen 🙂 . Mit einem Tampon und deinem Feuerstahl kannst du ein Feuer entzünden. Tampons haben den Vorteil, dass sie einzeln in Folie verpackt sind, somit ist diese Feuerquelle vor Nässe geschützt.

Wie starte ich ein Feuer mit dem Tampon?

Beim Feuer machen musst du das Tampons aufsäumen, danach kannst du es mit dem Feuerstahl oder Feuerzeug entzünden.


Feuer und Flamme – Fazit

Das ist der komplette Inhalt meiner Feuerbox. Bis heute konnte ich bei jedem Wetter erfolgreich ein Lagerfeuer starten.

Unterwegs suche ich mir gerne weitere natürliche Zunder, wie Birkenrinde, Flechten oder Harz. Erst zum Schluss greife ich auf meine Ausrüstung zurück.

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*