Krisenvorsorge zu Hause

Licht- und Wärmequellen – Krisenvorsorge zu Hause

Werbung

Die Krisenvorsorge zu Hause ist in aller Munde. Weltmächte rasseln mit Ihrer Nachrichtenüberflut immer mehr aneinander. Eine schlechte Nachricht nach der anderen, man wartet eigentlich nur noch auf die Meldung: „Der Krieg hat begonnen!“

Man hat das Gefühl, dass der Kalte Krieg wieder aufflammt und es irgendwann richtig knallt.

Doch muss es erst zu einem Kriegszustand kommen, um aktiv sich mit dem Thema Krisenvorsorge zu beschäftigen? Stromausfall, Erdbeben oder Überschwemmungen, wärst du und deine Familie für solch ein Szenario vorbereitet?

In meinem heutigen Beitrag geht es um das Thema Licht- und Wärmequellen. Ich stelle dir meine Checklisten vor und zeige dir die passende Ausrüstung.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, auch mit wenig Geld, sich aktiv vorzubereiten. Deine Sicherheit und die deiner Familie muss an erster Stelle stehen.

Krisenvorsorge zu Hause – mir geht ein Licht auf

Krisenvorsorge zu HauseEs ist 20.13 Uhr, Winterzeit, du sitzt mit deiner Familie gemütlich auf der Couch und der Film fängt gleich an. Plötzlich ist alles dunkel – Stromausfall!

Was nun? Wo finde ich meine Taschenlampe, habe ich genügend Kerzen im Haus? Ruhe bewahren, dass ist das Wichtigste in solch einem Fall.

Vorbereitungen – der richtige Ort für meine Ausrüstung

Auf einen Stromausfall kann sich jeder Haushalt vorbereiten. Die richtige Ausrüstung und verschiedene Orte in der Wohnung, für die Lagerung. Ich empfehle dir einen „Hauptlager“ für den größten Teil deiner Lichtquellen und 2-3 Standorte für Taschenlampen.

Bei einem Stromausfall wirst du ja nicht immer direkt in der Nähe deines persönlichen Depots stehen, sondern vielleicht auf der Toilette oder im Schlafzimmer sein.

Zeige deinen Familienmitgliedern wo sich Lichtquellen befinden und was man im Ernstfall beachten muss.

Meine Checkliste für Lichtquellen

Taschenlampen

Kurbeltaschenlampen haben einen eingebauten Dynamo und benötigen keine Batterien.

Campinglampen

Sale
LE Camping Laterne zusammenklappbar 30 LEDs Batteriebetrieb Wasserdicht Außenleuchte für Wandern Camping Notfall Ausfälle Nachtlicht tragbare Gartenlaterne LED Camping Beleuchtung schwarz (2 er)*
  • Zusammenklappbar: 2er Pack zusammenklappbare LED Laterne, platzsparend und robust verarbeitet. Eignet sich perfekt für alle Outdoor Aktivitäten.
  • Flexibel und einstellbar: Durch den Schiebe-Mechanismus können Sie bequem durch Ziehen oder Schieben Ihre gewünschte Helligkeit einstellen.
  • Robust und Langlebig: Die handliche Laterne mit 14 stündiger Dauerbeleuchtung ist der perfekte Begleiter für Camping, Angeln, Wandern, Spaziergang mit dem Hund, Notfall-Nutzung, im Freien oder anderen Aktivitäten.
  • Hohe Helligkeit: Mit 30 hochwertigen LEDs, ganzen 140 Lumen und vollen 360 ° Abstrahlwinkel strahlt diese handliche Laterne genügend helles Licht um große Zelte, Wohnwagen und Zimmer zu beleuchten.

Krisenvorsorge zu HausePetrolium-Laternen

Petrolium-Laternen brennen bei Wind und Wetter und sorgen für ausreichend Licht. Lagere genügend Lampenöl, um im Notfall vorbereitet zu sein.

Kerzen

  • Teelichter
  • Grablichter
  • einfach jede Kerze, mit langer Brenndauer

Weitere Lichtquellen

Wie du sehen kannst, gibt es jede Menge Licht für dunkle Zeiten. Kombiniere mehrere Lichtquellen miteinander und zeige die sichere Bedienung deiner ganzen Familie. Lege dir einen Vorrat an Batterien an, sonst geht deinen Taschenlampen das Licht aus.

Habe ich etwas vergessen? Schreib mir den Gegenstand direkt in die Kommentare, die Liste erweitere ich gerne.

Wärmequellen für die Krisenvorsorge zu Hause

Krisenvorsorge zu HauseAusreichend Kleidung und ein paar Decken wird wohl jeder zu Hause haben. Das macht schon eine Menge aus.

Doch irgendwann reicht die eigene Körperwärme nicht mehr aus und auch die gute alte Wolldecke wird ihren Zweck nicht mehr erfüllen.

Es müssen alternative Wärmequellen in betracht gezogen werden.

Meine Checkliste für Wärmequellen

Die Rückenwärmer und Zehenwärmer sind sofort einsatzbereit und erzeugen genügend Wärme. Natürlich kann man auch Wärmepeds verwenden, die man vorher in Wasser erwärmt. Dafür benötigst da aber wieder ausreichend Wasser und einen Kocher.

Mit ein paar nützlichen Gegenständen bist du auf der sicheren Seite.

Das Thema Prepping rückt immer mehr in den Vordergrund. Gerade als Einsteiger ist man noch sehr unsicher. Wie bereite ich mich vor, was kommt als Erstes? Auf der Webseite paranoid-prepper.com findest du einen informativen Beitrag über Grundlagen für Prepper.

Bereitest du dich auf ein Szenario vor? Oder gehst du einfach nur auf Nummer sicher und betreibst ein gewisses Maß an Vorratshaltung? Es gibt natürlich auch die andere Seite. Prepper sind Verrückte und verbreiten nur Panik. Ich freue mich auf deinen Kommentar 🙂

 

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*