Olight Arkfeld Test der neuen EDC Taschenlampe mit Laserpointer

Olight Taschenlampen EDC

Olight Arkfeld duale Lichtquelle

Das Design dieser Lampe ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, dennoch wollte ich der Neuheit von Olight eine Chance geben. Hält man die Olight Arkfeld in den Händen, möchte man eigentlich direkt die Lautstärke bei der abendlichen Netflix-Serie verstellen. Sie wirkt wie eine Fernbedienung 🙂 .

Doch gerade diese Bauart macht die Taschenlampe auch wieder interessant. Die Arkfeld liegt gut in der Hand, dank der flachen Bauart, wiegt leichte 87 Gramm, und durch den Drehregler kann man sehr schnell zwischen Laser und Taschenlampe wechseln.

EDC Taschenlampe
Olight Arkfeld

Technische Eigenschaften der Olight Arkfeld

  • Länge: 110 mm
  • Breite: 25 mm
  • Höhe: 15 mm
  • Gewicht: 87 Gramm
  • wasserdicht: IPX7
  • Gehäuse: Aluminiumlegierung
  • magnetische Endkappe
  • eingebauter 1050mAh Lithium-Akku

Dank der magnetischen Endkappe erweitert sich das mögliche Einsatzgebiet extrem und ist zum Beispiel auch für Handwerker interessant. Der große Vorteil: man benötigt eine Metalloberfläche zum Befestigen der Lampe, das Arbeiten mit beiden Händen, für zum Beispiel Reparaturen, ist möglich. Der verschraubte Gürtelclip sitzt sehr fest und hat nur ein geringes Spiel. Dadurch lässt sich die Lampe bequem in der Hosentasche transportieren oder direkt im Organizer sicher verstauen.

Das persönliche Highlight ist der integrierte Laserpointer. Durch den Drehregler des Seitenschalters wechselt man blitzschnell zwischen Taschenlampe und Laserpointer. Alltagstauglich!

Für Lehrer, Außendienstler und Vertriebler die perfekte Kombination. Oder natürlich auch für Katzenfreunde, die ihren Stubentiger durch die Wohnung jagen wollen.

EDC Flashlight Katzenspielzeug mit Laserpointer

Leuchtkraft und Leuchtweite

Die Olight Arkfeld besitzt 5 Leuchtstufen und hat eine maximale Leuchtweite von ca. 100 Metern.

  • Turbo: 1000 Lumen
  • High: 300 Lumen
  • Medium: 60 Lumen
  • Low: 15 Lumen
  • Moonlight: 1 Lumen

Die EDC Taschenlampe wird über das mitgeliefert magnetische MCC3 Ladekabel geladen. Dank der integrierten Ladezustandsanzeige, 4 LEDs, weiß man genau, wann die Arkfeld geladen werden muss.

Taschenlampe für Blackout

Wie lässt sich die Olight Arkfeld bedienen?

Damit die Taschenlampe nicht aus Versehen mal eingeschaltet wird, kann man die Bedienung auch sperren. Wie funktioniert das?

Ist die Arkfeld* ausgeschaltet, drückt man den Hauptschalter für ca. 3-4 Sekunden. Dadurch kann man die Bedienung sperren bzw. entsperren.

Das Wechseln der Helligkeitsstufen geht ganz einfach über den Hauptschalter. Diesen einfach gedrückt halten und man wechselt zwischen High, Medium und Low durch.

Moonlight erreicht man durch das Drücken des Schalters (eine Sekunde), wenn die Lampe ausgeschaltet ist.

Den Turbomodus mit 1000 Lumen erreicht man durch einen Doppelklick. Stroboskop-Modus, zur Abschreckung, einfach 3x drücken.

EDC Ausrüstung Taschenlampe

Olight bei Amazon kaufen: Hier klicken*

Fazit zur Olight Arkfeld

Mit der Arkfeld hat es Olight mal wieder geschafft, eine einzigartige Taschenlampe zu kreieren. Sei es für den täglichen Einsatz oder auch im Gelände, mit dieser Lampe kann man nichts falsch machen. Die Idee mit dem Laserpointer finde ich klasse und habe ich auch in dieser Art noch nicht gesehen.

Ich bin beruflich viel im Außendienst unterwegs und nehme öfters an Meetings teil und genau hier ist der Pointer Gold wert.

Durch die flache Bauweise lässt sich die Olight Arkfeld* auch bequem in einer Anzughose transportieren und stört auch nicht im Alltag. Für mich persönlich eine gute interessante Taschenlampe für den EDC Bereich.

Rabatt bei Olight
Direkt zum Shop – Werbung*

 

EDC GEAR online

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*