Wandern ist gesund – Das sanfte Konditionstraining

Hermann / Pixabay

Wandern ist gesund und ist umsonst! Nichts ist im Leben der Menschen so wertvoll wie die eigene Gesundheit. Sie entscheidet, ob wir über Lebensqualität verfügen können. Machen sich Einschränkungen in Form von Erkrankungen bemerkbar, scheinen wir einen Fehler im Umgang mit uns selbst begangen zu haben.

Von Natur aus wird uns ein gesunder Körper zur Verfügung gestellt, der aber auch eines fürsorglichen Umgangs bedarf. Natürlich gibt es Erkrankungen, die auch trotz einer gesunden Lebensweise auftreten und man selbst keinen Einfluss auf deren Ausbruch hat, aber auch in dieser Situation kann man sich sehr viel Gutes tun.

Unzählige Medikamente stehen für fast jede Erkrankung bereit. Oft hilft hier eine Einnahme über einen längeren Zeitraum, aber nicht immer werden damit die Ursachen einer Erkrankung bekämpft. Genau hier muss angesetzt werden, um wieder gesund und stark durch den Alltag gehen zu können.

Was macht so krank? Woran kann es liegen, nicht Schritt mit anderen Menschen halten zu können?

Wie steht es mit Bewegung? Für Körper und Seele ist diese unverzichtbar. Besonders an der frischen Luft vermag sie viel für die Gesundheit tun zu können. Frische Luft und die Bewegung dazu, stärken das Immunsystem und auch die Psyche profitiert von solchen Unternehmungen.

Leider wird dies in der heutigen Gesellschaft zu oft vergessen. Hier zählen nur Dinge wie Leistung im Berufsleben und der Besitz materieller Güter. Dabei übersieht so mancher Erfolgsmensch, dass die Gesundheit mit keinem Geld der Welt zu kaufen ist.

wandern ist gesund
pixabay.com
Wandern: Das sanfte Konditionstraining

Wandern, das ist sanftes Konditionstraining bei regelmäßigem, zügigen Gehen. Wandern ist ein körperfreundlicher Sport, der für jedes Alter geeignet ist. Auch wer sich eigentlich unsportlich fühlt oder an Übergewicht leidet, wird schnell merken, wie gut sich die Bewegung an der frischen Luft auf das Wohlbefinden auswirkt.

Wer wandert, verbindet Natur und Bewegung. Bewegung an der frischen Luft, in grüner Natur aktiviert die Lebensgeister. Wandern erquickt von Kopf bis Fuß. Es vereinbart nicht nur Bewegung und Natur, sondern auch Geselligkeit. Ganz nach dem Motto: gemeinsam – statt einsam! Schließen Sie sich einem Wanderverein an und treffen Sie sich regelmäßig mit Gleichgesinnten und wandern Sie drauf los.

Wandern ist gesund – Ein Sport für jede Altersgruppe

Wandern verbindet Jung und Alt, denn man kann in jeder Altersgruppe wandern, egal ob mit der Familie oder unter Senioren – dieser Sport ist ideal für jedermann. Und er hat vielfältige positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit, wie die folgenden Abschnitte zeigen.

Beim Wandern können wir die Seele baumeln lassen, denn mitten in der Natur, spüren wir die Kraft des Waldes, hören das Rauschen der Blätter, das Zwitschern der Vögel, in weiter Ferne das Plätschern eines Baches.

wandern ist gesund
pixabay.com

Wir spüren den waldigen Boden unter unseren Füßen und nehmen den Duft des Waldes wahr. Wandern in der Natur ist ein Fest für die Sinne und bringt uns die Natur wieder näher. Beim Wandern können wir ganz tief in uns gehen und mit jedem Schritt und jedem Atemzug den Stress von uns lassen.

Schritt für Schritt fallen die Sorgen des Alltags von uns ab. Durch die Natur zu wandern, kann zu einem ganz mentalen und friedlichen Erlebnis werden.

So vereint Wandern den sportlichen Effekt mit dem ganzheitlichen Aspekt der Entspannung und des Stressabbaus. Denn nicht nur die sportliche Tätigkeit wirkt sich positiv auf unseren Körper aus, sondern auch der Zustand der Entspannung stärkt unseren Geist. Fühlen wir uns entspannt und bauen den Stress ab, tanken wir Kraft und beugen so auch Erkrankungen vor.

Wandern ist gesund – Wanderstöcke
Gründe, die für das Wandern sprechen
Wandern stärkt das Herz

Schon meine Oma sagte: „Wandern ist gesund mein Junge!“ Durch das zügige Gehen auf langen Strecken schlägt das Herz regelmäßiger und pumpt mehr Blut in den Kreislauf. Der Organismus wird mit Sauerstoff versorgt und das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung.

Dauerhaft wird das Herz gekräftigt, der Herzschlag geht ruhiger und das Blut wird mit Sauerstoff versorgt, sodass es besser durch die Arterien fließen kann und Blutgerinnseln vorbeugt.

Wandern senkt das Cholesterin

Wer sich regelmäßig bewegt, senkt seinen Cholesterinspiegel im Blut. Das LDL (Low Density Lipoprotein, auch „schlechtes“ Cholesterin genannt) verringert sich und das „gute“ Cholesterin (HDL: High Density Lipoprotein) vermehrt sich.

Wandern senkt den Blutdruck

Durch regelmäßiges Wandern wird der Blutdruck beeinflusst. Das sanfte Ausdauertraining wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus und beugt zu hohen oder niedrigen Blutdruck vor, der Blutdruck wird in ein gesundes Gleichgewicht gebracht.

Wandern kräftigt die Lunge

Beim Wandern bekommt die Lunge reichlich Sauerstoff – einmal durch die frische Luft und natürlich durch die tiefen und regelmäßigen Atemzüge. Der Sauerstoff, den wir beim Wandern einatmen, kräftigt die Lungen und versorgt zudem alle Organe und das Herz mit dem wichtigen Sauerstoff.

Wandern kräftigt Muskulatur, Gelenke und Sehnen

Regelmäßige Bewegung kräftigt unsere Muskulatur. Beim Wandern beanspruchen wir unseren Bewegungsapparat und kräftigen so die Bein- und Gesäßmuskulatur. Gleichzeitig halten wir durch das zügige Gehen unsere Gelenke und Sehnen geschmeidig.

Wandern stärkt das Immunsystem

Wandern an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Durch die regelmäßige Bewegung in der freien Natur werden unsere Abwehrkräfte gestärkt und wir werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Wer regelmäßig bei Wind und Wetter wandert, wird merken, dass er, besonders im Winter, deutlich weniger zu Erkältungskrankheiten neigt, wie jemand, der nur zu Hause sitzt.

Wandern regt den Stoffwechsel an

Durch das Wandern wir der Stoffwechsel angeregt. Der Stoffwechsel fährt hoch und wir verbrennen Kalorien. Überflüssiges Fett wird verbrannt und Muskeln werden aufgebaut. Gleichzeitig wird der gesamte Körper besser durchblutet. Die Haut wird gut durchblutet, wird straff und sieht rosig und jugendlich aus.

Ist Wandern gesund? Oder ist das mal wieder eine sogenannte neumodische Sportart? Ja, es ist gesund! Wir verbringen viel zu wenig Zeit in der Natur, dabei kann man das schöne mit dem Nützlichen verbinden.

Wann hast du dir das letzte Mal Zeit genommen und warst bei dir in der freien Wildbahn unterwegs 😀 ?

Natürlich darf ein Rucksack zum Wandern nicht fehlen. Oder suchst du vielleicht direkt ein neues Abenteuer? Wie wäre es mal mit einer Übernachtung im Freien? Passende Beiträge findest du hier auf meiner Seite.

Wer bereits fit beim Wandern ist, der kann seiner Gesundheit noch mehr Gutes tun – mit Walking, der verschärften Form des Wanderns! Hierbei gehen Sie schneller, verbrennen mehr Kalorien und regen Stoffwechsel sowie Kreislauf entsprechend mehr an. Trotzdem werden die Gelenke viel weniger belastet als beispielsweise beim Joggen.

Letzte Aktualisierung am 7.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Patch Shop - edc-test-online.de

Jede Menge Patches im Sortiment

Direkt zum Patch Shop!

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*