WildHikesTV im Interview - mein Rucksack

WildHikesTV im Interview – Erfahrungen und spannende Einblicke

Werbung

Es geht wieder weiter mit meiner Interview-Reihe, diesmal ist WildHikesTV zu Gast auf edc-test-online.de. Es geht wieder weit über die Deutsche Grenze 😉 , ich wünsche euch viel Spaß.

Wen habe ich denn heute zu Gast?

Im realen Leben heiße ich Sascha Schoppengerd, bin 40 Jahre alt und von Beruf Social-Media Berater und Software-Entwickler im App Bereich. Mein Kanal findest du bei YouTube unter WildHikesTV.

Warum hast du dich für YouTube entschieden?

Das ist eine richtig gute Frage und ich würde sagen aus Neugier! Meine Frau, die ebenfalls als Social-Media Berater tätig ist hat sich schon lange vor mir mit YouTube beschäftigt und ich habe sie offen gesagt immer etwas belächelt.

Für mich war YouTube ein Plattform wo sich Frauen gegenseitig Frisuren erklären und Kinder den ganzen Tag vor der Kamera Ü-Eier auspacken. Den ganzen Katzen-Content zwischendurch sollte man auch nicht vergessen. (lach)

Irgendwann wurde ich aber schon allein aus beruflichen Gründen neugierig auf dieses Medium und dann bin ich mehr oder weniger durch Zufall auf die Videos von Sacki und Benjamin Claussner gestossen. Die haben mich derart gefesselt, dass ich irgendwann beschlossen habe selbst einen Kanal zu starten.

Dabei stand jedoch nicht im Vordergrund andere durch meine Abenteuer zu inspirieren, sondern ich wollte das einfach nur für mich als Erinnerung und als berufliche Fortbildung machen. Insbesondere Themen wie Aufbau der Community, Schnitt und Video-Qualität waren von Anfang an für mich wichtig.

Was für Themen findet man auf deinem Kanal WildHikesTV ?

Derzeit findest du bei mir einen Mix aus kleinen Tagestouren im Winter und im Sommer sowie Übernachtungen und hin und wieder stelle ich auch etwas Ausrüstung auf meinem Kanal vor. Ich würde mich selbst zwar als absolute Gear-Bitch bezeichnen aber ich drehe ehrlich gesagt nicht besonders gern reine Review-Videos weil mir das einfach keinen Spaß macht.

In Zukunft werde ich Gear-Vorstellungen daher wesentlich mehr in meine Touren einbauen.

Da ich auch viel mit der Familie und mit unserem Wohnwagen bzw. manchmal auch nur mit unserem VW Bus auf Roadtrips unterwegs bin möchte ich solche Touren in Zukunft auch mehr auf meinem Kanal dokumentieren.

Nenne mir einfach 5 Gegenstände die du immer dabei hast

Hmm … da wären zunächst mein Smartphone, ein Erste-Hilfe-Set, natürlich einen Rucksack, eine Jacke und ein Taschenmesser.

Hast du ein Lieblingsmesser?

Wie bereits erwähnt bin ja eine Gear-Bitch und daher wechselt meine Ausrüstung sehr schnell und oft auch sehr häufig.

Zu Messern habe ich eh nicht so eine „Beziehung“ wie man anderer YouTuber und daher kann ich die Frage schlecht beantworten. Aktuell bin ich mit meinem Mora Kansbol unterwegs. Ich plane aber schon wieder in diesem Bereich etwas anderes zu kaufen.

WildHikesTV im Interview - Erfahrungen und spannende Einblicke

Welchen Rucksack benutzt du für deine Abenteuer?

Bis vor einigen Wochen hatte ich immer ein Tasmanian Tiger Raid Pack auf meinen Touren dabei. Zwischenzeitlich bin ich jedoch komplett auf die finnische Marke Savotta umgestiegen.

Je nach Länge der Tour habe ich den Jäkääri-Reppu oder den Rajajääkäri dabei.

Der Grund lieg einfach darin, dass mir die extrem hochwertige Verarbeitung und die Robustheit dieser Rucksäcke gefällt. Darüber hinaus mag ich skandinavische Hersteller sehr gern und mir gefällt auch die Geschichte hinter der Marke Savotta.

WildHikesTV im Interview - meine Ausrüstung

Sascha, welche Outdoor Kochausrüstung benutzt du draußen?

Das ist wirklich schwierig zu beantworten, denn die wechselt bei mir jedoch nach Tour und nach Lust und Laune.

Auf kurzen Wandertouren habe ich in der Regel meinem Optimus Crux Gaskocher dabei. Bei Übernachtungen nehme ich jedoch z.B. lieber meinem WTB Hobo mit. Ansonsten ist mein TOAKS 750ml Titan Topf (mit Henkel) und die Tatonka Bowl fast immer im Rucksack.

Fertigessen oder doch lieber frische Zutaten?

Auch das kommt ganz auf Lust und Laune an! Wenn ich gemeinsam mit anderen auf Tour bin dann koche ich gern eine Kleinigkeit gemeinsam am Abend am Lagerfeuer.

In der Regel aber sehr einfach Dinge weil ich keine Lust habe eine ganze Küchenausstattung rumzuschleppen. Allein auf kurzen Tagestouren oder manchmal auch auf spontanen Übernachtungen darf es auch gern mal Fertignahrung sein.

Ich probiere da auch gern verschiedene Dinge durch. Von den amerikanischen MRE’s über Trek’n’Eat bis hin zur norwegischen Expeditionsnahrung kommt bei mir alles in den Topf.

Wie startest du ein Feuer?

Da bin ich ganz pragmatisch denn Feuer starte ich in der Regel mit einem Feuerzeug und wenn das mal nicht funktioniert oder es zu windig ist, dann habe ich noch immer den großen Light my Fire Feuerstahl dabei.

Hängematte, Schrägdach oder Zelt? Wie schläfst du draußen?

In der Regel mache ich einfach die Augen zu und dann schlafe ich! Einfach, oder? Nee…Spaß beiseite! Ich bin nicht so der Typ, der unbedingt mit spartanischen Mitteln auf einer dünnen Isomatte unter dem Tarp schlafen muss.

Wenn ich draußen bin dann erlaube ich mir auch eine gewisse Bequemlichkeit und dabei ist mir vollkommen egal was andere dazu sagen. Ich habe z.B. eine ganze Zeit lang Biwaksäcke in verschiedenen Größen genutzt aber ich finde die Dinger einfach nur schrecklich schwer und extrem unpraktisch.

Heute nutze ich ein Zelt der Marke MSR. Genauer gesagt ein MSR Hubba NX. Das ist ein extrem leichtes 1-Personen-Zelt, das sehr flexibel im Aufbau ist. Es lässt sich wahlweise komplett aufstellen oder man kann bei Bedarf auch Außen- und Innenzelt jeweils einzeln aufstellen.

So kann ich auf einer Tagestour z.B. auch nur das Außenzelt als Regenschutz mitnehmen. In einer heißen Sommernacht verwende ich ggf. nur das Innenzelt und bin trotzdem vor Insekten geschützt.

Lustige Unfälle?

Ehrlich gesagt ist mir bisher kein Unfall draußen passiert der wirklich erwähnenswert gewesen wäre. Klar…die typischen Sachen wie Gabel vergessen, nur 1 Socke dabei oder mal nee Flasche im Rucksack nicht richtig verschlossen passieren hin und wieder auch mir.

Ok, gab es mal eine gefährliche Situation?

Gefährlich würde ich jetzt nicht sagen, aber sehr ernst! Ein einem meiner ersten Videos war ich im tiefsten Winter mit meiner Tochter (damals: 4) unterwegs und es waren -15 Grad. Wir mussten an einer Stelle ein kleines Gewässer überqueren und meine Tochter ist mit einem Fuß auf dem Stein abgerutscht und stand mit dem ganzen Fuß im eiskalten Wasser.

Wir hatten weder Wechselsachen dabei, noch war es möglich kurzfristig wieder heim zu fahren. Um eine Unterführung zu vermeiden haben wir wie in einem guten Survial-Film dann ein Feuer gemacht um ihre Sachen zu trocknen.

Schau auf meinen anderen Profilen vorbei:
WildHikesTV und die Zukunft – Was erwartet uns?

Wie bereits erwähnt möchte ich in Zukunft meine Ausrüstung eher in Form einer kleinen Tour vorstellen. Ich mag es persönlich halt nicht gern minutenlang über ein Gegenstand zu reden. Ich möchte meine Reviews eher so aufbauen, dass ich 3-4 Gegenstände nehme und mit diesen Dingen eine Tour starte.

Auch kann ich mir gut vorstellen, dass ich in Zukunft mehr über unsere Roadtrips mit der Familie veröffentliche und ansonsten gibt es hoffentlich bald wieder viele Touren im Winter.

Mit freundlichem Gruß,
Sascha von WildHikesTV

Du hast einen eigenen YouTube Kanal und möchtest dich der Welt gerne vorstellen? Schreibe mir einfach per Mail oder nehme über Facebook mit mir Kontakt auf.

Facebook? Folge mir auf Facebook und werde Fan! Hier klicken

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*