Review: Fire-Maple Blade 2 Test: Ein Gaskocher mit Vorheizrohr

Gaskocher von Fire-Maple
Fire-Maple Blade 2

Der Fire-Maple Blade 2 Test

Wenn man auf der Suche nach einem Produkt ist, dann muss es zu den persönlichen Anforderungen passen. Das trifft auf sämtliche Kategorien zu, auch auf Gaskocher. Diesen braucht man zum Beispiel fürs Camping oder für eine längere Wanderung, bei der man auf warmes Essen nicht verzichten möchte.

Die Auswahl am Markt ist ordentlich, ein sehr beliebtes Modell ist der Fire-Maple Blade 2*. Der Gaskocher wird mit einer nicht im Lieferumfang enthaltenen Gaskartusche betrieben und kann als Besonderheit ein Vorheizrohr aufweisen. Ein Detail, welches unter bestimmten Bedingungen die Funktionalität garantiert.

Für niedrige Temperaturen und große Höhen ausgelegt

Damit ein Gaskocher bei niedrigen Temperaturen und großen Höhen anfangen kann zu arbeiten, ist ein Vorheizrohr unumgänglich. Schlimmstenfalls bleibt das Essen kalt und der Plan einer wärmenden Mahlzeit ist dahin.

Der Blade 2 ist genau damit ausgestattet, somit macht er Campingausflüge unter diesen Umständen ohne Wenn und Aber mit. Einfach eine Schraubkartusche anschließen und einen Topf auf den Kocher stellen, schon kann die Zubereitung beginnen. Die Topfauflage besteht übrigens aus faltbaren und stabilen Stützen, die Pfannen und Töpfe in unterschiedlichen Größen aufnimmt. Man ist somit an keinen bestimmten Durchmesser gebunden.

Gaskocher aus Titan

Fire-Maple Blade 2 Test

Hergestellt aus Titan – Fire-Maple Blade 2

Ein hochwertiger Campingkocher für draußen sollte nicht nur gut funktionieren, sondern auch zuverlässig und komfortabel sein. Aus diesem Grund hat sich Fire-Maple beim Blade 2* für Titan entschieden. Das Material ist robust, leicht (nur 135 g) und steht im Kampf gegen Korrosion und Hitze sehr gut dar. Passt man auf den Kocher auf, dann wird er einen sehr lange begleiten.

Die Wärmeabgabe ist übrigens durch den qualitativen Brennerkopf gleichmäßig. Auch auf einen Druckregler muss man nicht verzichten.

Viel Leistung beim Fire-Maple Blade 2 Test und ein sehr geringes Packmaß

Wird der Gaskocher einmal eingeschaltet, dann bleibt kein Essen kalt. Unabhängig vom Inhalt und vom Topf beziehungsweise von der Pfanne. Zur Leistung gibt es selbstverständlich auch eine Zahl, nämlich 2.800 Watt (203 g/h).

Nach dem Einsatz geht es ans Zusammenfalten. Und das klappt nicht nur binnen Sekunden, sondern das Packmaß ist auch noch erstaunlich klein. Im gefalteten Zustand betragen die Abmessungen 75 x 89 mm, entfaltet sind es 145 x 75 mm. Der Kocher nimmt somit kaum Platz im Rucksack ein, es bleibt mehr für andere Dinge übrig. Daran sollte man beim Camping/Outdoor-Ausflug auf jeden Fall denken, schließlich sind auch noch andere Dinge wie eine Taschenlampe und ein Messer sehr wichtig.

Hier geht es zum Kocher*

Titan Gaskocher
Direkt zum Shop – Werbung*

Dem aus Titan bestehenden Blade 2 liegt eine Aufbewahrungstasche bei. Ideal, damit beim Transport Schäden von Anfang an keine Chance haben. Man muss den Schutz natürlich nicht benutzen, zu empfehlen ist es aber definitiv.

Besuche unseren SHOP

EDC GEAR online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*