Review: Tasmanian Tiger Wallet RFID B – Brieftasche als EDC

Review: Tasmanian Tiger Wallet

Tasmanian Tiger Wallet RFID B

Kann man eine Brieftasche als EDC verwenden? Ja klar, warum auch nicht! Ich habe mir das Tasmanian Tiger Wallet RFID B in Schwarz geholt und wollte mal eine Alternative für einen Pouch haben.

Der erste Eindruck ist super aber das war auch nicht anders zu erwarten. Persönlich nutze ich sehr viele Produkte von Tasmanian Tiger und ich war noch nie von einem Produkt enttäuscht. Ich denke jeder hat seinen Hersteller Nummer 1.

Das Tasmanian Tiger Wallet RFID B – bietet einen RFID-Ausleseschutz.

Was ist RFID?

Das ist die Bezeichnung der Technologie, mit der du heutzutage kontaktlos mit deiner Kreditkarte bezahlen kannst. Nach dem Einkauf einfach die Kreditkarte an das Lesegerät im Shop halten und schon ist deine Ware bezahlt.

Diese Technologie wird natürlich nicht nur zum positiven eingesetzt. Immer mehr Betrüger können dadurch auch blitzschnell deine Kreditkarte auslesen. Deswegen gibt es immer mehr Geldbörsen, bzw. Wallets mit RFID-Schutz.

Eigenschaften:

  • Maße: 14 x 10 x 3 cm
  • Gewicht: ca. 90 Gramm
  • Material: CRYPTALLOY®, CORDURA® 700 den

Das Tasmanian Tiger Wallet RFID B* besitzt einen umlaufendem Sicherungs-Reißverschluss, mit der sich die Geldbörse komplett öffnen lässt. Es gibt jede Menge Einschübe für Karten und Papiere oder auch für kleine Gegenstände.

Der RFID-Ausleseschutz erfolgt durch eine eingearbeitete CRYPTALLOY®-Folie.

Werbung

Warum habe ich mich für dieses Wallet entschieden?

Jetzt kommt wieder die Geschichte mit der Bundeswehr 🙂 . Ich hatte in meiner aktiven Dienstzeit bereits ein Wallet von TT und wollte unbedingt wieder eins haben. Durch die hier verwendeten Materialien ist das Wallet sehr reißfest und stabil. Auch in puncto Haltbarkeit und Festigkeit habe ich mich für dieses Modell entschieden.

Das Tasmanian Tiger Wallet RFID B passt perfekt in die Beintaschen der Uniform der Bundeswehr. Für den zivilen Einsatz, also jetzt auch für mich, ist es etwas groß.

Dennoch passt die Größe auch als EDC. Ein everyday carry Set muss ja nicht immer aus 10-20 Teile bestehen.

Brieftasche als EDC
Brieftasche als EDC

Brieftasche als EDC – Was habe ich dabei?

Meine Brieftasche als EDC* beinhaltet neben meinen Karten und Bargeld, genau 8 Gegenstände, die für mich wichtig sind.

  • Pommesgabel
  • kleine Rolle Panzertape
  • Pflaster
  • Tabletten
  • Nähzeug
  • Paracord
  • Desinfektionstücher von Sagrotan
Review: Tasmanian Tiger Wallet
Weiterleitung Shop – Werbung*

Alles passt perfekt in das Tasmanian Tiger Wallet.

Kommt für dich eine Brieftasche als EDC in Frage? Oder bleibst du lieber bei einem klassischen Pouch? Ich freue mich auf deine Kommentar.

Werbung

2 Kommentare

  1. Brieftasche als EDC? Na klar. Mein Favorit und das seit über 20 Jahren „Jack Wolfskin Mobile Bank“. Kein RFID-Schutz und leider wurde irgendwann die eine Seite abgerundet, so das geringfügig weniger Platz vorhanden ist, aber dennoch. Nirgends gibt es mehr wirklich sinnvolle Einschübe und Fächer als dort. Habe mittlerweile die zweite Tasche (getauscht nach ca.18 Jahren) und nur falls der Hersteller auf den dummen Gedanken eines Produktionsstops kommen sollte, liegt die Dritte schon niegelnagelneu und wartet darauf, dass die Zweite irgendwann mal den Geist aufgibt. Übrigens von Geldbörsen mit Reißverschluß würde ich persönlich abraten. Der wird kaputt gehen und ist dann quasi nicht reparabel – außerdem begrenzt ein Reißverschluß doch arg das Volumen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*