Winterschuhe

Winterschuhe – sicher unterwegs bei Schnee und Eis

Werbung

Verletzungen durch Ausrutschen auf Schnee und Eis sowie Erkältungskrankheiten dank nasser, kalter Füße könnten mit dem richtigen Schuhwerk vermieden werden. Daheimsitzen bei nasskalter Witterung, ist natürlich keine Lösung. Du brauchst die passende Ausrüstung!

Neben warmer Jacke, Handschuhen*, Schal und Mütze*, sind Winterschuhe unverzichtbar. Worauf es dabei ankommt und wie ein guter Winterschuh beschaffen sein muss, liest du in diesem Beitrag.

Winterschuhe – Einen robusten Schuh mit rutschfesten Sohlen sollte jeder besitzen

An einen Winterschuh werden viel mehr Ansprüche gestellt, als an jede andere Fußbekleidung. Er soll Feuchtigkeit abhalten, rutschfest sein und schön warmhalten. Damit bist du übrigens auch im Alltag sicher unterwegs. Ob auf dem Weg zum Parkplatz oder von der Straßenbahn zum Büro: Falsche Eitelkeit ist auf winterlichen Wegen fehl am Platz.

Die Winterschuhe kannst du am Arbeitsplatz gegen Büroschuhe tauschen.

In der Freizeit fällt es mit geeigneten Winterschuhen leichter, auch bei eisigen Temperaturen und weniger idealen Bedingungen ein paar Stunden an die frische Luft zu gehen. Ganz gleich, ob du spazieren gehen, walken, joggen oder wandern möchtest: Ärzte empfehlen ausreichend Bewegung gerade an trüben Tagen, um so einer schleichenden Winterdepression entgegenzuwirken.

Winterschuhe

Was macht einen perfekten Winterschuh aus?

Kurz zusammengefasst: Ein Winterschuh soll warm und trocken halten, rutschfest sein und trotzdem bequem und nicht allzu schwer. Die Empfehlung, spezielle Winterwanderschuhe* zu kaufen, teilen wir nicht unbedingt.

Ein hochwertiger Wanderschuh ist bei entsprechender Pflege absolut wintertauglich. Moderne Materialien verhindern das Eindringen von Nässe, schließlich durchquerst du damit auch im Sommer feuchte Wiesen oder auch mal einen kleinen Bach. Futter und Polsterung halten die Füße weitestgehend warm. Dicke, wärmende Wandersocken* sind eine gute Ergänzung.

4 Paar Trekkingsocken / Wandersocken mit Frotteesohle f. Herren und Damen - Gr. 35-50 waehlbar - Original CELODORO Exclusive - Highest Standard!*
  • Gute Dämpfung und weicher Tritt durch Softfrotteesohle.
  • Kein Abrieb oder Verletzungen dank ergonomischer Schutzzonen und Knöchelpolster.
  • Optimaler Feuchtigkeitstransport. Rutschfreier Sitz durch innovative Struktur und Pique-Komfortbund.
  • Deutlich reduzierte Blasenbildung. Keine störenden Nähte dank handgekettelter Spitze.

WinterschuheFür alle Winterschuhe, egal ob Wanderschuh oder leichterer Schuh für den Alltag, gilt, dass die Sohle rutschfest und griffig sein muss.

Hier kann dann leider ein Wanderschuh versagen: Grund dafür ist die Sohle bei manchen Modellen.

Für Winterwanderschuhe wurden spezielle, weichere Sohlen mit einer speziellen Gummimischung entwickelt, die auch bei Frost nicht zu hart und dadurch automatisch rutschiger werden.

Diese reiben sich allerdings ohne Schnee und Eis zu schnell ab.

In den letzten Jahren kamen immer neue Modelle auf dem Markt mit Sohlen, die sowohl rutsch- als auch abriebfest sind und somit ideale Begleiter für jede Jahreszeit. Solche Schuhe gibt es zum Beispiel von Meindl* und Vibram*.

Meindl WENGEN PRO Winterstiefel Herren*
  • Gummi-Profilsohle mit EVA-Keil
  • Flexkerben im Vorfuß
  • warmes Thermo- und Thinsulate® Futter
  • warmes Webpelz-Fußbett mit Thermoeinlage
Meindl Sölden Lady 990468 Damen Sportschuhe - Outdoor*
  • Obermaterial: Bergrindleder
  • Futter: Thermowebpelz (herausnehmbarer Innenschuh), 100 % Polyester
  • Fußbett: Webpelz und Thermo, 100% Polyester
  • Sohle: Profilsohle mit Gummigalosche

Hersteller bekannter Marken streben ständig nach Verbesserungen und das Sortiment an Winterschuhen für alle Aktivitäten wird ständig größer. Raffinierte Funktionen machen selbst Joggen im Schnee zu einem Vergnügen.

Wanderung und Trekking im Winter

Es gibt Winterschuhe, die über ausklappbare Metallspikes verfügen. Diese sind vor allem nützlich, wenn du im Winter regelmäßig draußen unterwegs bist, sei es zum Wandern oder für ausgedehnte Hundespaziergänge.

Halt bieten aber auch Schuhspikes*, die in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind und einfach über jeden Schuh gezogen werden können. Diese sind eine gute Lösung um sicher auf Schnee und Eis zu gehen. Auch hier kommen ständig neue Entwicklungen auf den Markt, seien es praktische Überziehschuhe, die sogenannten Galoschen*, oder das IceLock System der Firma Nordic Grip.

Hierbei kommen Mikro-Glasfäden zum Einsatz, welche sich beim Laufen elektrostatisch aufladen und somit den Halt verbessern.

All diese Hilfsmittel sind leicht und nehmen wenig Platz in Rucksack oder in der Handtasche ein, sodass sie im Winter immer griffbereit sind. Du kannst sie in der kalten Jahreszeit eigentlich fast überall kaufen, auch Discounter haben sie im Angebot.

Mein Tipp: Wanderrucksack für Damen – Kaufempfehlungen, Tipps und Tricks

Winterschuhe
einfach raus und die Natur genießen
Winterschuhe – Qualität steht an erster Stelle

Möchtest du langlebige, hochwertige Qualität, die viel im Einsatz sein wird, lohnt es sich, auf Markenprodukte zu setzen. Es ist doch ärgerlich, wenn unterwegs die Befestigung reißt oder sich Krallen oder Ketten der Spikes lösen.

Auch Trekkingstöcke* leisten auf rutschigem Boden gute Dienste. Bist du im Schnee unterwegs, solltest du für deine Wanderstöcke große Teller kaufen. Diese sind wichtig, damit die Stöcke nicht versinken und dir den nötigen Halt bieten können.

Um zu verhindern, dass von oben Schnee in die Schuhe gelangt, benötigst du bei Touren in schneereichen Terrain Gamaschen. Kniehohe Gamaschen schützen zuverlässig, wenn du einmal abseits der Wege unterwegs bist. Eine Anschaffung, die sich für das ganze Jahr lohnt: Bei Regen und Matsch, sowie in hohem nassem Gras halten Gamaschen die Nässe zuverlässig ab.

Mein Tipp: Schneeschuhe – die vielleicht schönste Art, den Winter zu erleben

Die Pflege von Winterschuhen

Sicher hast du die Erfahrung auch schon gemacht: Wenn du frierst, dann wird dir bei Bewegung schnell warm, aber bist du durchnässt, hilft alles nichts: Bewegung kompensiert durch Nässe entstandene Kälte kaum.

Hochwertige Winterschuhe sind mit Membranen ausgestattet, die für Wasserdichte sorgen. Ansonsten ist natürlich die richtige Pflege das A und O. Zuerst müssen die Schuhe vom Schmutz befreit werden. Sind sie nass, lässt du sie bei Zimmertemperatur trocknen.

Vor allem raues Leder zieht Feuchtigkeit an, weshalb eine gute Imprägnierung unverzichtbar ist. Diese sollte regelmäßig wiederholt werden. Stören dich unschöne Schneeränder auf deinen Lederschuhen, kannst du diese mit etwas Essigreiniger oder Zitrone und einem feuchten Tuch leicht entfernen.

Passende Pflegemittel findest du HIER*

Spezielle Winterschuhe, die du im Sommer nicht für Bergtouren trägst, verlangen nach einer passenden Aufbewahrung bis zum nächsten Winter: Schuhspanner sorgen dafür, dass die Schuhe ihre Form behalten. Notfalls kannst du sie auch mit Zeitungspapier oder Küchenpapier ausstopfen. Idealerweise lagerst du die Schuhe nebeneinander an einem luftigen, trockenen Ort.

Welche Schuhe trägst du im Winter?

Facebook? Folge mir auf Facebook und werde Fan! >>> Hier klicken

 

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


*