Bogenschießen lernen – 5 hilfreiche Tipps für Anfänger

Bogenschießen lernen
Bogenschießen lernen

Bogenschießen lernen ist ganz einfach?

Bogenschießen ist ein sehr beliebter Sport, auch wenn es ihn schon sehr lange gibt. Bevor man allerdings über den Kauf eines Jagdbogens nachdenken kann, sollte man sich zuerst mit dem Thema vertraut machen und fleißig üben. Jeder hat einmal damit angefangen und niemand beherrschte das Bogenschießen von Anfang an perfekt.

Es gibt jedoch Tipps für Anfänger, die das Ganze beschleunigen und du schneller das Bogenschießen lernen kannst.

Bevor es aber um die Ratschläge geht, sollte man ein Grundwissen über den Sport mitbringen. Zum Beispiel, dass beim Stand das Gewicht auf beide Füße verteilt werden sollte und dieser unbedingt fest und bequem sein muss. Auch die Schusstechnik spielt eine entscheidende Rolle, wobei es hier aber nicht nur auf einen selbst ankommt.

Der Bogen hat nämlich ebenfalls Einfluss darauf und es ist wichtig, dass Neueinsteiger sich von erfahrenen Schützen helfen lassen.

Die Arten des Bogens

Um noch kurz bei den Bogen zu bleiben: Es gibt drei Arten davon, die traditionelle Ausführung ist im Langbogen zu finden. Er kennzeichnet die ursprüngliche Form des Bogenschießens und bietet keinerlei Hilfsmittel (wie ein Visier oder eine Pfeilablage). Der Recurvebogen ist wiederum sehr gängig und kommt in den meisten Fällen – sogar bei den Olympischen Spielen – zu Einsatz.

Er kann mit Hilfsmitteln ausgestattet werden und ist deshalb bestens für Einsteiger geeignet. Die Hightech-Ausführung nennt sich Compoundbogen und kann beim Zuggewicht unterstützt werden. Dadurch kann dieser länger in ruhiger Position gehalten werden, diese Variante findet vorrangig bei Profis Anklang.

Tipp 1: Auf das Zuggewicht achten

Wählt man als Anfänger ein zu hohes Gewicht aus, dann geht die Kraft in kürzester Zeit verloren, man beginnt zu zittern und trifft keine Ziele. Auch würden die Muskelpartien, die zuvor noch nicht aktiv eingesetzt wurden, „überlastet“ werden. Männer sollte als Einsteiger maximal 28lbs und Frauen maximal 16 bis 22lbs wählen.

Tipp 2: Die Auflage der Zielscheibe entfernen

Klingt komisch, doch diese Maßnahme verbessert die Treffsicherheit. Wird nämlich die Auflage der Zielscheibe entfernt, dann konzentriert man sich viel eher auf den richtigen Bewegungsablauf. Das heißt, man wird die Scheibe nach wenigen Versuchen automatisch treffen. Später muss die Auflage natürlich wieder drauf.

Werbung

Tipp 3: Einen erfahrenen Trainer suchen

Der wohl beste Tipp für einen Anfänger ist, dass man sich einen guten Trainer sucht. Er erkennt sofort Fehler, weiß über das Bogenschießen bestens Bescheid und hat eventuell noch den einen oder anderen Geheimtipp auf Lager und weiß, wie du das Bogenschießen lernen kannst. Ein Grund, warum sich dieser Ratschlag auch an erfahrene Schützen richtet (man kann nie auslernen).

Tipp 4: Weniger ist manchmal mehr

Pfeile in Massen zu verschießen ist nicht Sinn und Zweck vom Bogenschießen. Es geht dabei aber nicht nur um die verschwendete Kraft, sondern es hat auch Auswirkungen auf die Schüsse. Achtet man nicht auf eine möglichst optimale Ausführung und legt einen schlechten Schuss hin, dann müssen rund 10 gute Schüsse her, um diesen wieder „aus dem Kopf“ zu bekommen.

Somit sind weniger Pfeile und gekonnte Schüsse (mehr Zeit nehmen) effektiver.

Tipp 5: Kurze Distanzen bevorzugen

Grundsätzlich sind mit Bögen weite Distanzen kein Problem. Diese sollten jedoch den Profis überlassen werden, als Anfänger sind rund fünf Meter optimal. Man kann sich dadurch auf die Ausführung der richtigen Technik fokussieren und die Chance auf Fehlschüsse ist ebenfalls äußerst gering.

Letzte Aktualisierung am 31.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*