Brot selber backen – Anleitung, Grundrezept und Tipps

Brot selber backen

Brot selber backen? Wer liebt ihn nicht, den Duft frisch gebackenen Brotes? Sicher hast auch du Erinnerungen an Kindertage, an denen du frisch gebackenes Brot vom Bäcker am liebsten sofort verzehren wolltest. Und wenn es dann noch ein wenig warm war… herrlich!

Neben dem erfolgreichen Einkochen, backen wir immer mal wieder unser eigenes Brot. Das klappt einwandfrei zu Hause oder auch über dem Feuer. Für draußen benötigt du nur ein passendes Kochgeschirr und etwas Geduld.

Heute stehen dir zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um ganz einfach dein eigenes Brot zu backen. Besonders von Interesse dürfte dies für all jene Personen sein, die unter einer bestimmten Allergie – beispielsweise Gluten – leiden oder einfach nur einmal etwas Neues probieren möchten, was nicht jeder Bäcker zu bieten hat.

Das Brot selber backen gelingt dir sogar dann, wenn du nicht im Besitz einer Brotmaschine bist. Und selbst dann, wenn du über wenig bis gar keine Backerfahrung verfügst 🙂 . Alles was du benötigst ist ein Backofen und etwas Geduld.

Brot selber backen – Das Grundrezept

Das Grundrezept für sämtliche Brotarten ist eigentlich immer gleich:

  • Hefe
  • Mehl
  • Salz
  • Wasser

Dieses Grundrezept könntest du ganz nach Belieben mit

Werbung
  • unterschiedlichen Mehlsorten
  • Körnern
  • Kräutern
  • Nüssen

ergänzen.

Brot selber backen
pixabay.com

Der Hefeteig

Das Grundrezept für ein selbstgebackenes Brot aus Hefeteig
  • ¼ l lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 30 g frische Hefe
  • 500 g Weizenmehl
Die Zubereitung für dein erstes eigenes Brot
  1. Das Salz vermischst du am besten in einer großen Schüssel mit dem Mehl. Beim Verwenden von Trockenhefe kann diese umgehend dem Mehl untergehoben werden. Kommt hingegen frische Hefe zum Einsatz, wird diese zuvor im lauwarmen Wasser aufgelöst. Das so entstandene Gemisch gibst du anschließend zum Mehl hinzu und vermischst alles gut miteinander.
  2. Anschließend verwendest du bestenfalls ein Handrührgerät*, um den Teig zu kneten. Nutze hierfür den Knethaken. Ist der Teig fertig, sollte dieser danach noch einmal von Hand durchgeknetet werden, bis er sich schön geschmeidig anfühlt. Dies ist in der Regel innerhalb zehn bis 15 Minuten der Fall. Gegebenenfalls kann noch ein wenig Wasser oder falls der Teig zu weich erscheint, etwas Mehl hinzugegeben werden.
  3. Jetzt musst du den Teig rund eine Dreiviertelstunde gehen lassen. Hierzu stellst du ihn an einen warmen Ort, beispielsweise in Heizungsnähe, bis er sich ungefähr verdoppelt hat.
  4. Anschließend geht es daran, den Brotlaib zu formen. Zunächst empfiehlt es sich, den Teig noch einmal gründlich manuell durchzukneten. Nun können wahlweise kleine Brotstangen oder ein Laib geformt werden. Lass den geformten Teig erneut für eine Viertelstunde zugedeckt gehen.
  5. Die obere Seite schneidest du vorsichtig mit einem Messer ein wenig ein und heizt den Ofen vor.
  6. Bei einer Temperatur von 200 °C erfolgt nun das Backen des eigenen Brotes. Benötigt wird hierfür ungefähr ein Zeitrahmen von 50 Minuten.

Brot selber backen

Brot selber backen – hilfreiche Tipps

Damit das Brot selber backen von Erfolg gekrönt ist, ist es ratsam, sämtliche Zutaten bei Zimmertemperatur zu lagern.

Der fertige Brotteig kann ganz nach eigener Vorliebe noch verfeinert werden. Beispielsweise mit frischen Kräutern, Nüssen, getrockneten Tomaten, Paprika, Sultaninen, Trockenobst oder Zwiebelwürfeln. Ähnlich wie beim Indianerbrot (Bannock), kannst du dich richtig entfalten 🙂 .

Um ein gutes Aufgehen des Teiges zu garantieren, ist Wärme vonnöten. Stelle den Teig deshalb am besten direkt auf die warme Heizung. Auch ein vorgeheizter Backofen, der eine Temperatur von etwa 50 °C hat, ist geeignet.

Damit das Brot später eine knusprige Kruste erhält, könntest du den Brotlaib vor dem Backen mit ein wenig Milch bepinseln. Darüber hinaus kann der Teig nach etwa der halben Backzeit noch einmal mit etwas Wasser oder Milch bepinselt und anschließend fertig gebacken werden.

Gut gelingt das Selberbacken eines selbst kreierten Brotes in einer einfachen Kastenform*.

Brot backen – Zwei einfache Rezeptideen

Die nachfolgend genannten Backzeiten sind abhängig vom jeweils verwendeten Backofen und können geringfügig abweichen. 😉

Schmackhaftes Früchtebrot – nicht nur zur Weihnachtszeit sehr beliebt

Beim ersten Rezept handelt es sich um ein köstliches Früchtebrot. Vorzugsweise verzehrt wird dieses in der Advents- und Weihnachtszeit. Aber auch das gesamte Jahr über – beispielsweise zum Frühstück oder zwischendurch – eignet sich Früchtebrot hervorragend.

Oder als Marschverpflegung auf deiner nächsten Wanderung.

Diese Zutaten werden benötigt:

  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 4 Päckchen Vanillinzucker
  • 10 g Kakaopulver
  • 100 g getrocknete Cranberries, Rosinen oder Sultaninen
  • 150 g Himbeer-, Erdbeer- oder Brombeerkonfitüre
  • 150 g Puderzucker
  • 200 g gehackte Nüsse/Trockenobst
  • 240 g Weizenmehl

Brot selber backen - Früchtebrot

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 160 °C vor.
  2. Gebe Zimt, Kakaopulver, 100 g Puderzucker, Vanillezucker und Weizenmehl in eine Schüssel und mische es mithilfe eines Schneebesens alles gut durch.
  3. Schlage das Eiweiß mit der Prise Salz steif.
  4. Gebe die Konfitüre und 200 ml kaltes Wasser zur Mehlmischung. Verrühre alles zu einem schönen glatten Teig.
  5. Hebe den Eischnee, anschließend die Nüsse/Trockenobst und Cranberries vorsichtig unter deinen Teig.
  6. Den fertigen Teig gibst du nun in eine Kastenform. Dabei sollte etwa ein Zentimeter unterhalb des Randes der Form frei bleiben.
  7. Streiche den Teig glatt.
  8. Stelle jetzt die Kastenform bei etwa 60 °C auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen.
  9. Abschließend das Früchtebrot abkühlen lassen und 50 g Puderzucker darüber streuen.
Kräuterbrot ohne Hefe – Brot selber machen

Brot selber backen - Das Kräuterbrot

Das Kräuterbrot lässt sich schnell zubereiten. Viele Arbeitsschritte und langes Warten entfallen, da ohne Hefe gearbeitet wird.

Zutatenliste:

  • 1 kg Vollkornmehl
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • verschiedene Kräuter, frisch oder gefroren
  • 600 ml warmes Wasser

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 50 °C vor.
  2. Verknete alle Zutaten zu einem Teig. Lasse diesen für eine halbe Stunde im Backofen zugedeckt gehen.
  3. Anschließend knetest du den Teig noch einmal gründlich durch und gibst diesen in eine Kastenform.
  4. Stelle diese erneut in den Backofen und lass den Teig noch einmal eine Dreiviertelstunde bei 50 °C gehen.
  5. Erhöhe die Backtemperatur auf 240 °C und lass dein Kräuterbrot etwa 10 Minuten backen.
  6. Schalte die Backtemperatur auf 210 °C herunter und backe das Brot für 40 Minuten weiter.
  7. Das fertige Kräuterbrot abkühlen lassen und genießen.

Das sind natürlich nur 2 Beispiele für eigene Brote. Es gibt so viele Möglichkeiten, deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Hast du schon eigenes Brot gebacken? Wie sind deine Erfahrungen und vor allem welches Rezept hast du benutzt? 😀

 

Patches online kaufen - edc shop

Jede Menge Patches im Sortiment

Direkt zum Patch Shop!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*