Eigenen Apfelmus einkochen – Köstlichkeit auf Vorrat

Apfelmus einkochen

Neben der Marmelade oder Konfitüre ist es wohl das beliebteste Eingekochte: Apfelmus.

Apfelmus einkochen ist kinderleicht und macht Spaß. Man nehme einige frische Äpfel und stelle sicher, dass sie keine Druckstellen, braune Flecken oder sonstige Verunreinigungen haben. Sie sollten auch auf keinen Fall überreif oder gar matschig sein, sonst schmeckt das Apfelmus später nicht.

Apfelmus einkochen – Die Vorbereitung

Zunächst müssen die Äpfel unter kaltem Wasser abgewaschen werden, um Pflanzenschutzmittel oder Bakterien zu entfernen. Meistens werden die Äpfel nun geschält, wem es jedoch nichts ausmacht, kann die Schale durchaus am Apfel belassen, schließlich sind in der Schale die meisten Vitamine und Mineralstoffe – und sie schmeckt auch noch gut.

Während man die Äpfel schält, darf man die bereits geschälten nicht an der Luft liegen lassen, sondern gibt sie in einem Topf mit kaltem Wasser. Dazu gibt man bereits am Anfang eine kleine Menge Zitronensaft.

Die darin enthaltene Säure verhindert, dass sich die Äpfel verfärben, schließlich soll unser eingemachtes Apfelmus nicht unansehnlich braun werden.

Ist dieser Schritt getan, lässt man die Äpfel abtropfen, gibt sie in einen leeren Topf und erhitzt sie langsam. Jetzt wird der Zucker dazu gegeben. Mir persönlich reicht das Verhältnis 1:5 vollkommen aus.

Wer sein Apfelmus jedoch lieber gerne süßer haben will, kann bis zu 1:2 hochgehen. Das bedeutet also für mich 200g bei einem Kilo Äpfel bzw. bis zu 500g.

Apfelmus einkochen
pixabay.com

Schon gelesen? Einkochen – Haltbarmachung mit und ohne Krisenfall

Der Kochvorgang

Die Hitze kann jetzt hochgedreht werden und das Apfelmus-Einkochen kann beginnen. Noch sind sie ganz, deswegen greift man zum Pürierstab und püriert so lange, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Aber Achtung, man sollte Vorsicht walten lassen, damit keine heißen Spritzer umherfliegen.

Tipp: Wer sehr feines Apfelmus erreichen will, kann das heiße Apfelmus zusätzlich durch ein Sieb in einen zweiten Topf streichen. Das ist zwar etwas zusätzliche Arbeit, aber was tut man nicht alles für den perfekten Geschmack! Das feine Mus im zweiten Topf wird dann noch einmal kurz aufgekocht.

Dann kann die Abfüllung beginnen. In die vorbereiteten und gut desinfizierten Gläser wird das Apfelmus noch heiß eingefüllt und die Einmachgläser schnell wieder verschlossen.

Die Gläser werden dann in einen Einmachtopf gestellt und bei einer Temperatur von ~90°C eine halbe Stunde lang eingekocht. Fertig ist das Apfelmus!

Patch Shop - edc-test-online.de

Jede Menge Patches im Sortiment

Direkt zum Patch Shop!

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*